Beste Praktiken zum Hochladen von Tracks in der Public Domain


Räumen wir zunächst mit einem Mythos auf. Die große Mehrheit des öffentlich und kostenlos im Internet zugänglichen Materials ist NICHT in der Public Domain. Wenn du aus öffentlich zugänglichem Material etwas Neues schaffen willst, ist es in deiner Verantwortung, herauszufinden, ob das gewünschte Material in der Public Domain ist, bevor du dieses nutzt. Es ist unverzichtbar, dies zu überprüfen, selbst wenn du fremdes Material ausschließlich für Werbezwecke nutzt oder dessen Nutzung dir keinerlei Gewinn bringt.


Werke in der Public Domain haben entweder ihren urheberrechtlichen Schutz verloren, erfüllen nicht die Bedingungen, um urheberrechtlich geschützt zu werden, z.B. Werke der Bundesregierung in den USA, oder wurden von ihren Autoren öffentlich freigegeben. Diese Art von Werken kann verwendet werden, ohne eine Genehmigung von den jeweiligen Autoren einholen zu müssen. Für alle Werke, die nicht in der Public Domain sind, benötigst du in jedem Fall die Erlaubnis der Rechteinhaber.


Es muss beachtet werden, dass Urheberschutz von Land zu Land variieren kann und ein auf dein Konto hochgeladener Track weltweit verfügbar ist. Du solltest daher sicherstellen, dass das verwendete Material international in der Public Domain ist. 

 



Für weitere Informationen und Hilfe zu diesem Thema: 



Public Domain Sherpa - Allgemeine Informationen zur Public Domain aus US-Perspektive
Out of Copyright - Verfügt über einen nützlichen Public-Domain-Rechner





War dieser Beitrag hilfreich?
31 von 79 fanden dies hilfreich